Verein der Aquarien- und Terrarienfreunde Ludwigsburg e.V.

- Becken und Geräte -
Seerose
Seerose
Forum > Aquarien > Becken und Geräte 
Becken und Geräte
Autor  
7.12.14
19:39:44
Brauche dringend Hilfe zum Thema Pumpe bei Rückwand
Marco Hallo,

ich bin Anfänger und hab mir ein 180 l Aquarium angeschafft. Nachdem ich eine 3-Rückwand errichtet hatte und trotz zahlreicher Wasserwechseln Starterbakterien etc. festgestellt habe, dass der Nitritwert nicht runter geht, da keine vernünftige Wasserzirkukation gewährleistet ist hinter der Rückwand trotz Außenfilter Eheim 2224, habe ich zwischenzeitlich die Rückwand entfernt und das ganze Wasser ausgewechselt. Jetzt möchte ich von Back to nature eine Rückwand "Slimline" die nur 1 cm dick ist und die man komplett anklebt. Auf der Homepage von Back to nature ist zum Thema "Filter hinter Slimline" eine Variante angegeben wie man da den Filter installieren kann (siehe Bild auf deren Homepage). Dazu sollen die zweiteilige Rückwand versetzt geklebt werden und die Lücke mit einem Filterschwamm verbunden werden. Es soll dann eine Umwälzpumpe das Wasser durch den Filterschwamm saugen und oben ein Schlauch durch den Filterschwamm gelegt werden derr dann wieder Wasser ins Becken pumpt. Jetzt frage ich mich, ob das ganze ohne diese Umwälzpumpe unten und ohne Schlauch oben funktioniert, sondern anstelle der Umwälzpumpe würde ich diesen "Einsaugstab" vom Außenfilter reintun. Meint ihr das würde so funktionieren? Ich habe Bedenken da ich nicht sicher bin ob die Saugkraft davon so stark wäre wie von der Umwälzpumpe und dass alles wieder in die Hose geht

Ich wäre sehr dankbar für eine Rückmeldung und hoffe dass es einigermaßen verständlich erklärt ist

Vielen Dank vorab
7.12.14
19:41:43
Wasserbewegung hinter der Rückwand
Hans N. Schopf 2ter Vorstand Hallo Marco,
Du hättest deine 3D - Wand nicht entfernen müssen. Überleg Dir gut ob Du einme Wand fest einklebst. Die wieder zu entfernen ist nicht so einfach, Silikonreste etc..
Eigentlich ist es ausreichend wenn Du hinter der 3D - Wand eine Wasserzirkulation schaffst. Am Besten wenn Du den Rücklauf mittels T-Stück teilst und so hinter der Rückwand eine Strömung schaffst.
Bist Du sicher, das die Ursache für Nitrit nicht irgendein ungeeignetes Material war? Irgendwas was Du in der Rückwand verbaut hast?
Wenn Du eine Rückwand einklebst, denke ich das Du diese Umstände nicht machen musst. Ist die Rückwand dicht eingeklebt, kommt kein Wasser mehr dahinter.Ich würde das nicht machen sondern bei der 3D Wand bleiben, sieht besser aus denke ich, nur eben dafür sorgen, dass dort ein Wasseraustausch sttafindet. Also entweder Wasser hinter der Rückwand absaugen, oder einen Teil des Rücklaufes hinter die Rückwand leiten. Du kannst auch einen zweiten, kleineren Eheim anschließen, der hinter der Wand absaugt und dort den Rücklauf hat.

Wo Wohnst Du denn? Hier in der Nähe? Dann würde ich Dir gerne auch persönlich helfen.
Gruß
< Zurück zum Forum